Organisations- und Teamberatung

Organisationen sowohl im profit- als auch im non-profit-Bereich sind mit hohen Anforderungen an ihre Flexibilität und Effizienz konfrontiert. Funktionierende Organisationen benötigen daher Führungspersönlichkeiten, Mitarbeiter/innen und Teams, die sich mit den Zielen und Inhalten der Organisation identifizieren, aber auch reflektionsfähig und innovationsbereit sind – also sowohl über Selbst- und soziale Kompetenzen als auch strategische und systemische Denkfähigkeiten verfügen.

Das Schlagwort der „lernenden Organisation“ verdeutlicht, dass sich nicht nur der Einzelne, sondern auch Organisationen in einem permanenten Entwicklungsprozess befinden müssen, um Abläufe effizient zu gestalten und sich den ständig verändernden Anforderungen gewachsen zeigen zu können.

Organisationsberatung und Teamentwicklung
umfassen die Weiterentwicklung der Kommunikation durch
die Erarbeitung von

  • effektiven und klaren Strukturen
  • funktionalen Regeln
  • klaren Rollen (u.a. Klärung der Rollenanforderungen, Arbeitsabsprachen, Klärung von Zuständigkeiten etc.)
  • Integration der vorhandenen Ressourcen der Mitarbeiter/ Mitarbeiterinnenm in klar definierte Arbeits-Ziele

Wenn Sie sich als Team/Organisation für eine Supervision entschließen, bedeutet dies für alle Beteiligten eine neue Herausforderung. Vielleicht können Sie sich im Vorhinein mit folgenden Fragen im Team auseinander setzen:

  • Welche Themen möchten Sie in der Teamsupervision klären?
  • Welche organisationalen Themen wollen Sie klären?
  • Was sind die Stärken Ihres Teams/ in Ihrer Zusammenarbeit?
  • Was möchten Sie in Ihrer Zusammenarbeit bewahren?
  • Wovon würden Sie gerne in Ihrem Team/ Ihrer Zusammenarbeit Abschied nehmen?
  • Inwiefern können Sie als Team von der Supervision profitieren?

Eine zentrale Methode in Supervision und Organisationsberatung ist die Aufstellung oder auch Skulpturen -Arbeit. Hier möchte ich – inbesondere in Abgrenzung zu Systemaufstellungen nach Hellinger  – darauf hinweisen, dass die Skulptur- und Systemaufstellungen, die ich anbiete, immer(!) von Ihrer Sichtweise der Dinge ausgehen und Ihre Fragen und Lösungsideen im Mittelpunkt stehen. Diese Haltung ist für mich als systemisch denkende und handelnde Beraterin die Basis meines Handelns.